Geoblocking: wie man regionale Ländersperren umgeht

Ethical Hacker- Ralf Schmitz kennt sich aus. Digitale Ländergrenzen sperren Serien, Filme und sogar ganze Webseiten für ausländische Nutzer. Es gibt allerdings Möglichkeiten, wie sich die eingesetzte Technik des Geoblockings auszutricksen lässt. Ethical-Hacker Ralf Schmitz zeigt Ihnen, wie man diese Ländersperren austrickst und umgehen kann, um weiterhin weltweiten Zugriff auf das Internet zu erhalten. Geoblocking: wie man regionale Ländersperren umgeht

Oft sehen wir auf dem PC, Tablet oder Handy folgende Meldung :

„Dieser Inhalt ist in Ihrem Land leider nicht verfügbar.”

oder

„Diese Inhalte können nicht abgerufen werden „

oder

Ethical Hacker- Ralf Schmitz kennt sich aus. Digitale Ländergrenzen sperren Serien, Filme und sogar ganze Webseiten! Was tun ?
Ethical Hacker- Ralf Schmitz kennt sich aus. Digitale Ländergrenzen sperren Serien, Filme und sogar ganze Webseiten

„Ard live: Dieses Video kann leider nicht abgespielt werden. Wichtig: Inhalte mit Geoblocker können nur von Deutschland aus abgerufen werden. Wir bitten um Ihr Verständnis“

oder

Dieses Video kann leider nicht abgespielt werden. Wichtig: Inhalte mit Geoblocking können nur von Deutschland aus abgerufen werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Jetzt fallen die Sendungen bei ARD aus oder doch nicht?

Ralf Schmitz zeigt durch einfache Tricks, wie es doch geht.

Geoblocking heißt die Technik, die in diesem Fall verhindert, den Fernsehsender anzuschauen.

Alle Inhalte mit Geoblocking können (leider) nur von Deutschland  aus abgerufen werden

Geoblocking: wie man regionale Ländersperren umgeht

Internet-Tricks von Ethical-Hacker Ralf Schmitz:

1.Tipp) Man kann Geoblocking erfolgreich mit einem VPN umgehen

Geoblocking mit einem VPN umgehen

Die ARD-Mediathek gefällt mir eigentlich ganz gut und die meisten Inhalte sind ohne Probleme abrufbar. Manche Sendungen sind aber mit sogenanntem Geoblocking behaftet. Das bedeutet, Sie können diese nicht aus dem Ausland anschauen. Der Grund für so eine geografische Sperre hat im Normalfall mit Lizenzen zu tun. Die Produktionen aus Deutschland sind frei zugänglich, die aus Österreich und der Schweiz aus dem Ausland aber nicht abrufbar.

Ethical Hacker- Ralf Schmitz kennt sich aus. Digitale Ländergrenzen sperren Serien, Filme und sogar ganze Webseiten! Was tun ?
Geoblocking: wie man regionale Ländersperren umgeht

Das Rund-um-sorglos-Paket um Geoblocking zu umgehen nennt sich VPN. VPN steht für, Virtuelles Privates Netzwerk. Ist eine VPN-Software installiert, kommuniziert das eigene Gerät wie durch einen Tunnel mit dem VPN-Server des Anbieters. Über die VPN App lassen sich ganz einfach Standorte in anderen Ländern auswählen. Premium VPN-Anbieter wie CyberGhost, NordVPN oder Surfshark bieten häufig tausende Server rund um den Globus an. Mithilfe des VPN wird nicht nur eine IP-Adresse des Server-Landes verwendet, der komplette Datenverkehr wird zusätzlich verschlüsselt.

Das macht die Verbindung deutlich sicherer und schützt die Privatsphäre. Wem der eigene Datenschutz wichtig ist, sollte sich also bestenfalls für die VPN-Variante entscheiden. Ähnlich wie SmartDNS kosten gute und sichere VPN-Dienste im Normalfall allerdings auch Geld. Viele VPN-Dienste bieten allerdings kostenlose Test-Versionen an um sich von dem Service zu überzeugen. Eine VPN-Software bietet eine unkomplizierte Lösung um Ländergrenzen einzureißen.

Wie merkt der Service, dass ich nicht aus Deutschland komme?

Die meisten Services untersuchen Ihre IP-Adresse, es gibt aber auch andere Methoden, die ich weiter unten erkläre. Die für das Geoblocking zuständige Software können Sie sich wie einen Türaufpasser vorstellen. Haben Sie die z. B. für die ARD-Mediathek richtige IP-Adresse, also eine aus Deutschland, dürfen Sie eintreten. Wenn nicht, bekommen Sie oben aufgeführte Texte eingeblendet.

Also:

  • Hole Sie sich einen VPN mit Servern in Deutschland  und installieren Sie es auf Ihrem Handy, Tablet oder PC.  
  • Im Anschluss wählen Sie sich bei einem deutschen Server ein.
  • Wenn Sie einen guten VPN-Provider ausgewählt haben, ist das Geoblocking  ausgehebelt.

>> Eine Übersicht der besten VPN-Anbieter gibt es hier

Ethical Hacker- Ralf Schmitz kennt sich aus. Digitale Ländergrenzen sperren Serien, Filme und sogar ganze Webseiten! Was tun ?
Geoblocking: wie man regionale Ländersperren umgeht

Server auswählen mit einer VPN-Software

2. Tipp) Geoblocking umgehen mit einem Proxy-Server

Ähnlich wie ein VPN verändert auch ein Proxy-Server die eigene IP-Adresse. Zum Umgehen des Geoblockings sucht sich der User das Land aus, in dem die IP-Adresse beheimatet sein soll. Anschließende Anfragen werden gesammelt über den Proxy-Server und dessen IP-Adresse ins Internet geleitet. Den Streaming-Diensten oder anderen Portalen wird mit dieser Technik ein anderer Standort vorgegaukelt.

Die Inhalte aus anderen Ländern lassen sich somit abrufen als wäre der Nutzer des Proxy-Servers im selben Land. Es gibt aber auch Nachteile: 

Leider sind Proxy Server manchmal für das Streaming ungeeignet. Die kostenfreie Verwendung zieht viele Nutzer an, das überlastet die Server und schnelle Verbindungen, wie sie für große Datenmengen benötigt werden, fallen dann weg. Für flüssige Streams in 4K empfehlenswert. Eine weitere Einschränkung des Proxy-Servers ist die teilweise Transparenz der Dienste. Die ursprüngliche IP-Adresse wird mitgesendet und von Streaming-Portalen oder Webseiten erkannt. Auch werden die Daten nicht verschlüsselt. Der Vorteil erhöhter Sicherheit ist im Vergleich zu einem VPN nicht gegeben. Ein Vorteil der Proxy-Servern ist, dass sie vollkommen kostenlos einzurichten sind.

3. Tipp) Geoblocking umgehen mit SmartDNS

Die dritte Option um Geoblocking zu umgehen nennt sich SmartDNS. DNS steht für Domain Name Service und wandelt Domain-Namen wie www.google.de in IP-Adressen um. Diese IP-Adressen können dann im Gegensatz zum Domain-Namen von Computern verarbeitet werden. Mithilfe der Kommunikation eines SmartDNS-Servers wird die eigene IP-Adresse wieder verborgen.

Das Vorgehen ist dabei ähnlich wie bei der Verwendung eines Proxy-Servers. Der entscheidende Unterschied von SmartDNS gegenüber dem Proxy ist allerdings die Geschwindigkeit. SmartDNS „gaukelt“ Zielservern nur einen Standort vor, der eigentliche Datenverkehr wird jedoch nicht mehr über den DNS-Server gelenkt sondern erfolgt über die eigene Internet-Verbindung – der smarte Teil! Mit dieser Technik lassen sich große Datenpakete wesentlich schneller hoch- oder herunterladen.

Fazit: Geoblocking mit einfachen Tricks umgehen!

Wer auf gesperrte Webseiten und Dienste im Ausland zugreifen will, muss lästiges Geoblocking umgehen. Ob Online-Shopping über Server im Ausland oder der Zugriff auf die ARD Mediathek während des Urlaubs gewünscht ist. Mit den vorgestellten Techniken lassen sich Ländergrenzen überwinden. VPN-Anbieter liefern Apps, die auch für unerfahrene Nutzer einfach zu bedienen sind. Zudem verschlüsseln sie die den Datenverkehr und lassen anonymes Surfen im Internet zu. Proxy-Server sind oft kostenlos, überzeugen allerdings selten mit ihrer Geschwindigkeit und Verbindungsqualität. Wer seinen Standort verschleiern will, kann außerdem auf SmartDNS setzen. Vorteil dieser Variante ist die gute Geschwindigkeit. Allerdings ist diese Lösung nicht kostenfrei und eine Verschlüsselung der eigenen Daten findet nicht statt.

Noch eine kleine Anmerkung: Manche Streaming-Anbieter setzen Blacklists ein und erkennen einen VPN-Server. In diesem Fall zieht das Geoblocking ebenfalls und Sie werden trotz VPN gesperrt, in diesem Fall bleiben nur Trick 2 und 3 übrig. Die kostenlosen VPN wie z. b. bei Opera funktionieren in der Regel beim Geoblocking nicht, weil das Land nicht ausgewählt werden kann.

Gute kostenpflichtige VPN-Anbieter betreiben mehrere tausend Server und spielen das Katz-und-Maus-Spiel der Streaming-Anbieter mit. Sie tauschen ihre IP-Adressen regelmäßig aus und haben somit immer welche, die nicht auf der schwarzen Liste stehen.

Ethical Hacker- Ralf Schmitz kennt sich aus. Digitale Ländergrenzen sperren Serien, Filme und sogar ganze Webseiten! Was tun ?
Geoblocking: wie man regionale Ländersperren umgeht

Ein guter VPN für Streaming ist NordVPN. Der Provider hat weit über 5000 Server und davon fast 300 in Deutschland. Damit sind weder Datenstau noch Geoblocking ein Problem.

Der VPN-Provider NordVPN stellt Clients für alle großen Plattformen zur Verfügung: Linux, Android, Windows, iOS, macOS. Im Linux-Client ist sogar schon das VPN Protokoll WireGuard implementiert, das sich NordLynx nennt. Die Geschwindigkeiten von OpenVPN reichen für Streaming aus, aber NordLynx  soll nach eigenen Angaben noch etwas schneller sein.  NordVPN bietet übrigens auch einen Client für Raspberry Pi!

Sonderfall: Verschleierte Server und CyberSec

Auf CyberSec möchte ich gesondert hinweisen, weil das dies ein im VPN-Client eingebauter Adblocker ist. Haben Sie NordVPN auf Ihrem Gerät installiert und Sie aktivieren CyberSec, brauchen Sie keinen zusätzlichen Adblocker zu installieren. CyberSec schützt außerdem vor Phishing, Trackern und Malware.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.